Sie sind hier:
, jpg, 57.8 KB

Hastedter Park am Weserwehr

Eine Hügelkette, weite Rasenflächen, schöne Baumgruppen und neue Wegeverbindungen. Und vor allem: der ungetrübte Blick auf den Fluss. Kurzum, Bremen hat einen neuen Park. Gleich nebenan befindet sich eines der bedeutendsten Bremer Bauwerke: Das Weserwehr.

Am 27. Juni wurde der neue Park am Weserwehr von Senator Dr. Joachim Lohse eingeweiht. Geplant wurde der Park vom Umweltbetrieb Bremen.

Ein Park mit Ausblick

Der Hastedter Park am Weserwehr ist mit dem Bau des neuen Weserkraftwerkes entstanden. Er wurde 2013 fertiggestellt und ist 5 Hektar (50.000 qm) groß.
Die Grünanlage verbindet den Hastedter Osterdeich mit dem Gelände des 2012 in Betrieb gegangen Weserkraftwerks. Auf dem Betriebsgelände des Weserkraftwerks wird Strom aus Wasserkraft erzeugt. Das Kraftwerk verläuft unterirdisch neben dem vorhandenen Weserwehr und liefert im Mittel 42 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr.
Die Betreiber des Weserkraftwerk Bremen (WKB) mit den Anteilseignern swb AG und ENERCON stellten einen Teil ihres Betriebsgeländes für die Öffentlichkeit zur Verfügung, so dass hier im Einklang mit städtischen Flächen eine großzügige Anlage entstehen konnte.

Nicht nur für den Stadtteil Hemelingen, der bisher mit Grün eher unterversorgt war, ist die Grünanlage ein Glücksfall. Auch für die vielen Fahrradfahrerinnen und Bremerinnen, die gerne an Ihrem Fluss verweilen, öffnet sich hier eine einzigartige Perspektive auf die Weser und den Hastedter Osterdeich.

Die kleine Hügelkette am Osterdeich ist nicht nur landschaftlich sehr reizvoll, sie erfüllt auch praktische Funktionen: Hinter den bis zu zwei Meter hohen Hügeln wird der Park so abgeschirmt vom hektischen Osterdeich. Stehen die Parkbesucher auf den Hügeln, können Sie bis zu den angrenzenden Wohnvierteln schauen, was bisher nicht möglich war. Weite Rasenflächen, Sitzgelegenheiten mit Blick auf die Weser und ein schöner Baumbestand bieten weiteres Naherholungspotential.

Übrigens dürfen sich auch die Fische freuen. Für sie wurde eine neue Umgehungsstraße gebaut, die sie sicher am Weserwehr vorbeiführt. Diese „Fischtreppe“ können Parkbesucher erleben, wenn sie durch den Rost direkt in die schäumende Tiefe schauen.

Gute Zusammenarbeit

Der neue Hastedter Park am Weserwehr ist ein Produkt großen Engagements und gelungener Zusammenarbeit vieler Beteiligter. Dazu gehören die Stadtteil-Initiative ebenso wie die Planerinnen und Planer vom Umweltbetrieb Bremen, das Sportamt, die Betreiber des Kraftwerks (WKB) und die Geldgeber.
Finanziert wurde der Park vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, der Stiftung Wohnliche Stadt und aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung.