Sie sind hier:
, png, 170.5 KB

Wenn die bunten Blätter fallen

Herbstzeit ist Laubzeit. Doch wenn es auf Schritt und Tritt unter den Füßen raschelt bleibt die Frage: Wohin mit den bunten Blättern?

Im Garten kann man das Laub schon mal liegen lassen. Auf den Beeten und auf dem Kompost bietet es eine willkommene Mulchdecke für den Winter. Auf Gehwegen und Straßen jedoch sollte es beseitigt werden, nicht zuletzt um Unfälle zu vermeiden.

Steht kein Gartenkompost zur Verfügung bietet Bremen ein dichtes Netz von Recycling-Stationen. Hier können private Haushalte aus Bremen Gartenabfälle, und dazu gehört auch Laub, bis zu einem Kubikmeter ohne weitere Gebühren abgeben. Fallen größere Mengen Laub an, so nimmt die Recycling-Station Blockland auch größere Mengen gegen Gebühr an.

Adressen und Öffnungszeiten der Recycling-Stationen stehen im Bremer Abfall-Kalender. Wenn er nicht mehr an der Kühlschranktür hängt findet alle Daten auch im Internet unter www.entsorgung-kommunal.de

5500 Tonnen Laub in Bremens Grünanlagen

Im Herbst, mit dem Laubabwurf, fallen auf Bremens Straßen, in den Parkanlagen und auf den Friedhöfen große Mengen Laub an. Gut 5500 Tonnen entfernen die Mitarbeiter des Umweltbetrieb Bremen jährlich von Rasenflächen und Gehwegen in den Parkanlagen, um den Rasen zu schonen und ParkbesucherInnen vor Unfällen zu schützen.

Auch die Gräber auf den Friedhöfen werden regelmäßig vom Laub befreit.

Das Laub wird entweder mit Kehrmaschinen aufgenommen und anschließend kompostiert oder zur Flächenkompostierung in die Gehölzflächen geblasen, wo es nach einem natürlichen Zersetzungsprozess als Dünger dient.

Um Käfer- und Kleinstlebewesen zu schützen, setzen wir beim Umweltbetrieb Bremen keine Laubsauger, sondern ausschließlich Laubpuster ein.

Dabei handelt es sich um standardmäßig umweltfreundliche, schallreduzierte 4-Taktgeräte. Bei geringeren Laubmengen oder unzugänglichen Flächen wird mit tragbaren 4 Mix-Motor-Geräten gearbeitet. Diese werden mit synthetischen, abgasarmen Kraftstoffen betrieben und laufen ohne gesundheitsbelastendes Benzol.

Obwohl von vielen Bürgerinnen und Bürgern nachvollziehbar als lärmträchtig empfunden, gehören diese Geräte dennoch zu den „leisesten“ Geräten auf dem Markt. Hier hoffen wir auf den technischen Fortschritt, der in Zukunft eine weniger lärm belastende Laubentfernung möglich machen wird.