Sie sind hier:
Gräber auf Friedhof, png, 183.2 KB

Friedhof Woltmershausen

Ein Großteil der heute zur Stadtgemeinde Bremen gehörenden Begräbnisstätten ist ursprünglich als kirchlicher Friedhof angelegt worden. So auch im Stadtteil Woltmershausen. Wer sich genau umschaut, erkennt dieses schon an einer zurückhaltenden Symbolik. Zum Beispiel taucht an mehreren Stellen der neogotischen Backsteinkapelle das christliche Kreuz auf.

Die erste Anlage ist auf das Jahr 1890 datiert. Von der Stadt übernommen wurde der Friedhof dann 1902. Ab 1940 ist er in mehreren Abschnitten erweitert worden. Dieses lässt sich allein schon durch die unterschiedlichen Stile der Gartenarchitektur gut am Übersichtsplan ablesen.

Wie sehr der Friedhof gerade in seiner unmittelbaren Umgebung geschätzt wird, zeigt sich unter anderem daran, dass er mittlerweile so dicht belegt ist, dass kaum noch neue Gräber angeboten werden können. Der Baumbestand trägt zu der ganz besonderen Stimmung auf dem Friedhof bei. So führt eine ehrwürdige Lindenallee von der geschwungenen Eingangsmauer auf direktem Weg zur Kapelle. Einzelne, in den Grabfeldern verteilt wachsende Birken lockern die Stimmung in angenehmer Weise auf.

Informationen zum Friedhof

So finden Sie den Friedhof
Woltmershauser Straße 476
28197 Bremen

Möchten Sie sich wegen einer Grabstelle beraten lassen, empfehlen wir einen Termin zu vereinbaren.

Tel.: 0049 421 361-16015
Buslinien: 24, 62

Friedhofseingänge: Woltmershauser Straße, Auf dem Bohnenkamp
KFZ-Stellplätze: keine
Größe: 3,2 ha.
Jahr der Entstehung: 1890
Ausstattung: Kapelle, WC-Anlage

Übersichtsplan Friedhof Woltmershausen (pdf, 79.7 KB)