Sie sind hier:
Kleiner Junge umarmt Baum , png, 174.3 KB

Frühjahrsvorbereitungen

Oder was machen die Gärtner eigentlich im Winter?

Noch liegt das Bremer Grün im Wintergrau, doch die Vorbereitungen auf das Frühjahr laufen beim Umweltbetrieb Bremen auf Hochtouren.

Schon den ganzen Winter sind die Gärtner damit beschäftigt, Tonnen von Laub aus den Grünanlagen und von den Friedhöfen zu entfernen, kranke Bäume zu fällen und die Parks verkehrssicher zu machen.

Gut 700 Bäume wurden im gesamten Stadtgebiet bereits nachgepflanzt. Ausstattungsgegenstände wie Bänke, Papierkörbe aber auch Spielgeräte werden in den betriebseigenen Stätten repariert und funktionstüchtig für das neue Jahr gemacht. Dazu gehören auch die Entenhäuschen, die immer vor Ostern auf dem Wallgraben installiert werden.

Im März, wenn der Frost sich zurückzieht werden die Wege ausgebessert, Gewässer wie der Wallgraben gesäubert und Beete überarbeitet und für Pflanzungen vorbereitet.

Und ab dem 3. April mit der traditionellen Stiefmütterchenpflanzung vor der Wallmühle weiß Bremen, dass es endgültig Frühjahr wird.