Sie sind hier:
Menschen liegen entspannt am Osterdeich, png, 462.0 KB

Grünanlage Osterdeich

Die Grünanlage am Osterdeich ist keine Grünanlage im klassischen Sinne. Sie ist Teil des Deiches, der die Innenstadt vor Hochwasser schützt.
Der Osterdeich führt auf rund 2,5 km an der Weser entlang. Angefangen bei der Tiefer, vorbei an den Wallanlagen, der Sielwallfähre und dem Weserstadion führt er über die Pauliner Marsch hinaus bis zur Hastedter Brückenstraße.

Auf der Seite zur Innenstadt stehen noch zahlreiche alte Villen, deren Bewohner in den letzten hundert Jahren die Osterdeichwiesen als Naherholungsflächen nutzten. Schon um die Jahrhundertwende, als in der Weser noch gebadet wurde, erfreuten sich die Osterdeichwiesen in Höhe des Sielwallanlegers großer Beliebtheit. Daran hat sich bis heute nicht geändert. Der gesamte Osterdeich mit seiner Lage am Wasser ist eine Grünanlage mit besonderem Flair. Sobald die Sonne scheint, tummelt sich ganz Bremen auf den schrägliegenden Rasenflächen des Deiches. Während gemächlich die Binnenschiffe auf der Weser vorbeifahren wird auf den Wiesen Fußball und Frisbee gespielt, ein Mittagsschläfchen gehalten und geplaudert. Oder man schaut dem Fährmann zu, wie er zur Freude seiner Passagiere eine Extra-Runde auf dem Wasser dreht. Die Sielwallfähre ist ein Markenzeichen der Grünanlage am Osterdeich und wird rege genutzt.
 
Außerdem bieten die Grünflächen vor dem Stadion einen besonderen Service. Bei Open-Air Konzerten im Weserstadion lauschen hier regelmäßig tausende Besucher kostenlos dem Konzert. Die Akustik ist vielleicht nicht ganz so gut wie im Stadion, dafür ist die Stimmung riesig.
Auch als Wanderweg entlang der Weser ist der Osterdeich eine landschaftliche sehr schöne und beliebte Erholungsstrecke, die zu jeder Jahreszeit genutzt wird. Den Beginn des Frühlings erkennt man in Bremen meistens an den flanierenden Massen, die entlang der Weser die ersten Sonnenstrahlen einfangen.
 
Inmitten der Grünanlage liegt das Bürgerhaus Weserterrassen, ein zentral gelegenes Kulturzentrum. Der dazugehörende Biergarten liegt auf einer Terrasse mit einem weiten Blick über die Untere Weserpromenade, die Osterdeichwiesen sowie die Weser. Im Jahr 2005 wurde der gesamte Außenbereich des Kulturzentrums von UmweltbetriebBremen neu gestaltet. Ziel der Planung war, das Kulturzentrum mit seiner Gastronomie räumlich an die stark frequentierte Grünanlage der Unteren Weserpromenade anzubinden.

Diese Funktion übernimmt die neue Freitreppenanlage, die sich als zentrales Gestaltungsmoment vom Bürgerhaus oberhalb der Weserpromenade bis zur Grünanlage zieht. Mit den seitlichen Sitzblöcken ist die Treppe sowohl für die Biergartengäste als auch für die Nutzer des angrenzenden öffentlichen Freiraums ein ungezwungener, attraktiver Aufenthaltsort direkt an der Weser.