Sie sind hier:
Steg und Parkbank, png, 166.5 KB

Grünanlage am Sodenmattsee

Am Anfang war der See

Seit über 40 Jahren arbeitet Umweltbetrieb Bremen an der Weiterentwicklung des Grünzentrums Huchting.

Die Erfolgsgeschichte begann 1962 mit dem Aushub des Baggersees für die B 75 und führt in vielen Jahren kontinuierlicher Planung zu einem großzügigen, naturnahen Freiraum mitten in der Stadt. Schrittweise wurde die Parkanlage parallel zur baulichen Verdichtung des Stadtteils weiterentwickelt und den Bedürfnissen der Parknutzer angepasst.

Diese Beharrlichkeit im Einsatz für das städtische Grün gegen oft andere Interessen hat sich gelohnt: Das Grünzentrum Huchting ist ein beliebtes und hoch frequentiertes Naherholungsziel. Auf Rundwanderwegen lässt sich die gesamte Fläche der Parklandschaft umwandern und erleben. Der idyllisch gelegene Sodenmattsee mit seinem großen Sandstrand wird von schützenden Bäumen und gut ausgebauten Spazierwegen gesäumt.

Die Bereiche um den See bis zum Mittelshuchtinger Fleet sind geprägt von einer naturhaften Gestaltung mit ökologischer Funktion. Tümpel, Wiesen und Feuchtgebiete schaffen hier einen kleinen Naturkosmos mit einer reichhaltigen Flora und Fauna.

Auf den großen Wiesenflächen erheben sich anmutige Hügel mit farbenfrohen Blumenpflanzungen und phantasievollen Spiellandschaften. Sitzplätze unter Bäumen verführen zum Träumen und Entspannen, im Westen öffnet sich ein wunderschöner Blick zum Sodenmattsee.

Die Hügel auf der Wiese

Bei der Gestaltung der Hügel auf den großen Wiesenflächen ließen sich die Stadtgrün-PlanerInnen von der denkmalgeschützten Wurt inspirieren. Dabei handelt es um einen hochwassergeschützten Erdhügel, der an dieser Stelle 800 Jahre lang als Siedlungsstätte diente.
Noch in den 60er Jahren befand sich auf der Wurt ein alter Bauernhof. Heute bestimmt ihr Vorhandensein als lokale Besonderheit das Erscheinungsbild der weiträumigen Wiesenlandschaft.

Naherholung mit Flora und Fauna

Eine Vielzahl lebendiger Biotope konnte sich am Sodenmattsee entwickeln. Mit ihrer reichen Tier- und Pflanzenwelt tragen sie wesentlich zur Bereicherung der Erlebnisvielfalt im Grünzentrum Huchting bei.
Nutzerbedürfnisse und Naturschutz leben hier in guter Nachbarschaft und machen das Grünzentrum zu einem lebendigen, vielschichtigen Naherholungsgebiet.
Das Grünzentrum Huchting ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie öffentliches Leben sinnvoll mit Nutzung von Freiraum verknüpft werden kann. Auch für die Besucher der umliegenden sozialen Einrichtungen wie Schulen, Kindertagesheim, Altenwohnheim, Stadtteilbücherei, Hallenbad und Sportanlagen ist die Anlage ein willkommenes Naherholungsziel. Durch die grüne Vernetzung des Stadtteils gestalten sich darüber hinaus die alltäglichen Wege angenehmer und erholsamer. Die Grünanlage ist ein Teil des stadtteilübergreifenden Grünzuges, der von Huchting zur Neustadt führt.

Hier finden Sie Informationen zur Pflege von öffentlichen Grünanlagen in Bremen.
Pflege von Grünanlagen