Sie sind hier:
Bild von sehr großen Abwasserrohren

Bremer Stadtentwässerung

Unsere Aufgaben

Vertragscontrolling

Die Durchführung der operativen Aufgaben der Stadtentwässerung durch die hanseWasser Bremen GmbH ist vertraglich geregelt. So werden beispielsweise alle Investitionen in das öffentliche Kanalnetz durch die hanseWasser Bremen GmbH vom Umweltbetrieb Bremen begleitet - von der Feststellung der Notwendigkeit bis hin zur ordnungsgemäßen Ausführung.

Der Aufgabenschwerpunkt liegt in dem Bereich der Instandhaltung des Kanalnetzes, der Kläranlagen und Pumpwerke. Entsprechend den Regelungen der Verträge wird die Leistungserbringung vom Umweltbetrieb Bremen überwacht und eine Vergütung gezahlt. Damit ist sichergestellt, dass diese Leistungen mit einem hohen technischen Standard erbracht werden und auch den nachfolgenden Generationen im Rahmen der Daseinsvorsorge eine bezahlbare und leistungsfähige Abwasserentsorgung zur Verfügung steht.

Gebühren- und Beitragseinzug

Die Entwässerungsgebühren werden von der hanseWasser Bremen GmbH über den von der hanseWasser beauftragten Wasserversorger swb eingezogen.
Die hanseWasser GmbH verwaltet diese Gelder treuhänderisch für die Stadtgemeinde Bremen.

Im Rahmen einer Jahresabrechnung mit dem Umweltbetrieb Bremen werden diese Gelder an die Stadtgemeinde weitergeleitet. Damit ist sichergestellt, dass die Gebühren und Beiträge vollständig der Stadtentwässerung Bremens zur Verfügung stehen.

Erschließungsverträge

Um die Interessen der Abwasserbeseitigung zu vertreten, ist unser Fachbereich Stadtentwässerung bei allen baulichen Infrastrukturmaßnahmen, Genehmigungs- und Planungsverfahren im öffentlichen Raum beteiligt. Zu unseren Aufgaben gehören auch die Ausarbeitung und der Abschluss von Erschließungsvereinbarungen und städtebaulichen Verträgen.

Entwicklung von Generalentwässerungsplänen

Der Generalentwässerungsplan ist das Abwasserkonzept für ein bestimmtes Einzugsgebiet. Die Generalentwässerungspläne werden vom Umweltbetrieb Bremen in Zusammenarbeit mit der hanseWasser Bremen GmbH kontinuierlich weiter entwickelt. Sie dienen als Planungsgrundlage für den zukünftigen Ausbau des Kanalnetzes.